Aktionen Sportklasse Schuljahr 2018/2019

Bronze-Abzeichen für Basketball-Nachwuchs
Rund 100 junge Ballkünstler haben sich am vergangenen Samstag in den Sporthallen der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) Assenheim getroffen, um drei Stunden lang ihre Geschicklichkeit beim Spiel mit dem orangenen Ball unter Beweis zu stellen. Belohnt wurden die 8- bis 12-Jährigen mit dem Bronzeabzeichen des Deutschen Basketball Bundes, viel Spaß und gesunder Ernährung.

Aufgerufen dazu hatten die Sportlehrer der GSS und die Basketball-Abteilung des TV Assenheim. Sechs Wochen lang war es zuvor im Schulsport-Unterricht der 2.-5. Klassen ums Passen, Dribbeln, Körbe-Werfen und Spielen gegangen. Als dann zum krönenden Basketball-Event die motivierten Jungen und Mädchen mitsamt Eltern und Geschwistern die Sporthallen füllten, war die Stimmung überwältigend: Mit leuchtenden Augen konnten die Nachwuchs-Basketballer ihre Urkunden entgegen nehmen und sich das DBB-Bronze-Abzeichen anstecken.

Auch Sponsoren unterstützten das Event: Edeka/Maza-Assenheim sorgte für sportlergerechtes Essen und der Deutsche Basketball Bund stiftete einen Satz neuer Basketbälle. Zum Abschluss konnten dann alle Schülerinnen und Schüler im Turnier ausgiebig einer der fairsten Ballsportarten frönen. Spätestens da war klar: Dieser Tag hat nur stolze Siegerinnen und Sieger hervorgebracht. (02.04.19 tva)

Bronze Basketball


Rollstuhlbasketball - Auf die Armkraft kommt es an!
Deutschland gehört zu den erfolgreichen und gut entwickelten Nationen im Rollstuhlbasketball. In einer Sportart, die 1946 von amerikanischen Kriegsveteranen gegründet wurde. Folgt man dem Ziel der Inklusion, so müssten behinderte und nicht behinderte Sportler in denselben Verbandsstrukturen aufgehen. Diese Sportart eignet sich wie kaum eine andere für Inklusion, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Dies durften vergangene Woche nun schon im dritten Jahrgang die Schülerinnen und Schüler beider Sportklassen an der Geschwister-Scholl-Schule in Assenheim erleben. Eine Aktion, die von der Unfallkasse Hessen für alle Schulen angeboten wird. Trainer Sebastian Arnold, der selbst diese Sportart ausübt, brachte extra 10 Sportrollstühle mit und dann wurde zuerst das Fahren geübt. Klappte dies einigermaßen, kam schon der Basketball hinzu. Die Schüler stellten schnell fest, dass es aus dem Sitzen noch einmal schwieriger ist, in den Basketballkorb zu werfen. Nachdem alle Grundlagen geschaffen waren, konnte auch schon richtig gespielt werden. Zahlreiche Zusammenstöße machten den Schülern nichts aus, im Gegenteil. Einstimmig teilten die Schüler in der Abschlussrunde dann mit, dass sie diese Aktion auf jeden Fall wiederholen wollen, wobei sie laut Klassenlehrer vorher ihre Armmuskeln intensiver trainieren müssen.

Rollstuhlbasketball


Hoher Spaßfaktor beim Bouncerball
Niedliche Kinderbälle und Schläger, die aussehen, wie überdimensionale Wattestäbchen. Schon diese Details zeigen, welches Ziel bei der Sportart "Bouncerball" für die SchülerInnen und Schüler der Sportklassen im Vordergrund steht: Spaß, gute Laune und viel Bewegung. Den hatten die Sportklassen der Geschwister-Scholl-Schule in Assenheim im Sportunterricht der letzten 6 Wochen. Trotz harter Kämpfe auf dem Spielfeld gab es keine betretenen Gesichter, wenn der Ball ins eigene Tor ging.
"Bouncerball ist vergleichbar mit Hockey, enthält aber auch Elemente aus Fußball und Handball", sagt Trainer Lars Meyer vom Fun-Ball Dortelweil, der die Übungseinheiten gemeinsam mit den beiden Sportlehrern leitete. "Die Regeln sind einfach und klar, so dass jeder, der einen Schläger halten kann, auch in der Lage ist mitzuspielen. Mit dem Schläger werfen, am Trikot ziehen, mit Hand oder Fuß spielen ist verboten, alles andere weitgehend erlaubt." Gespielt wird in einer Halle, wobei die Größe keine Rolle spielt, idealerweise sollte ein Handball Feld und Handball Tore zur Verfügung stehen. Bouncerball lebt von den extrem schnellen Tempowechseln, der Balltechnik und dem blitzschnellen taktischen Umschalten zwischen Offensive und Defensive. Dies begeisterte auch die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrer.

Bouncerball


Sportklassen-Kids als Einlaufmannschaft bei der HSG Wetzlar
Ein großes Highlight stand für die Schülerinnen und Schüler des 6. Sportklassen Jahrgangs der Geschwister-Scholl-Schule am 24.11.2018 an. Nach dem Besuch beim Basketball-Bundesligisten Fraport Skyliners und dem KIDS Club beim EC Bad Nauheim, ist es dem Klassenlehrer Christian Wolf auch in diesem Jahr wieder gelungen, den Schülerinnen und Schülern der Sportklasse ein besonderes Erlebnis zu bieten: Beim Bundesliga-Spiel der HSG Wetzlar gegen die Eulen Ludwigshafen durften die Jungs und Mädels Seite an Seite mit den Stars der HSG in die Rittal Arena Wetzlar einlaufen - ein Erlebnis, das bei allen sicher noch lange für leuchtende Augen sorgen wird.

Gemeinsam mit ihrem Lehrer ging es vor dem Spiel in die Katakomben der Rittal-Arena. Dort lag schon ein T-Shirt für alle Schülerinnen und Schüler bereit, welches sie dann auch als Erinnerung behalten durften. Gespannt und aufgeregt warteten sie fein säuberlich aufgestellt neben dem Spielfeld auf die Profis und das Schiedsrichterteam. Dann kam der große Augenblick: Unter dem Jubel der knapp 5.000 Zuschauer betraten sie um 20:30 Uhr Hand in Hand mit den HSG-Profis das Spielfeld. Gemeinsam ging es dann zurück auf die Tribüne, wo in der 1. Reihe mit Begeisterung der 30:19-Sieg der HSG verfolgt wurde!

Es war ein tolles Erlebnis mit vielen unvergesslichen Eindrücken für die Schülerinnen und Schüler!

Handball
Handball
Handball


Sportklasse zeigte Reaktionsvermögen beim "Ping-Pong"
In den letzten Schulwochen des Jahres 2018 haben alle Schülerinnen und Schüler der Sportklasse 6B am Projektunterricht Tischtennis teilgenommen. Schon lange zählt diese Sportart unter dem Namen "Ping-Pong" zu den beliebtesten Freizeit- und Hobbysportarten und als "Tischtennis" zu den weitverbreitetsten Leistungssportarten nicht nur in unserem Lande.
Unter Anleitung von Alfred Barfknecht vom ortsansässigen Tischtennisverein TTC Assenheim bewiesen die Schülerinnen und Schüler großes Reaktions- und Konzentrationsvermögen. Die Kinder hatten viel Spaß und fanden es toll, diese Sportart einmal mit richtigen Trainern auszuprobieren.

Tischtennis

Floorball in der Schule - DYNAMIK. TEMPO. FASZINATION.
Floorball ist eines der schnellsten Sportspiele der Welt. Davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler beider Sportklassen der Geschwister-Scholl-Schule in Assenheim überzeugen. Als Referent war Stefan Schäfer vom Floorball Verband Hessen e.V. zu Gast in der Schulsporthalle in Assenheim und gab den Schülerinnen und Schülern einen detaillierten Einblick in das attraktive, rasante und leicht zu erlernende Spiel. Es handelt sich um ein dem Hallenhockey ähnliches Spiel, das jedoch deutlich mehr Ähnlichkeit mit Eishockey aufweist, da auch hinter den Toren gespielt werden kann, das gesamte Spielfeld mit einer Bande umgeben ist und der Schläger eine größere Kelle besitzt als beim Feld- oder Hallenhockey. Am weitesten verbreitet ist die Sportart Floorball mit mehreren zehntausenden Spielern derzeit in Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz.
Mädchen und Jungen spielen gemeinsam in Teams, die Grundtechniken sind kinderleicht und Erfolgserlebnisse stellen sich sofort ein, daher ist es auch ein idealer Schulsport. Herr Schäfer erklärte den Schülerinnen und Schülern auf welche Grundregeln besonders zu achten ist, welche zentralen Technikelemente erlernt werden müssen und begeisterte die Kinder an diesem Projekttag für die Sportart Floorball.
Insbesondere in der abschließenden Spielphase stellte Herr Schäfer durch ein, zwei gezielte Pfiffe als Spielleiter sicher, dass der Schläger nicht zum Schlaginstrument wurde, Flachpässe gespielt wurden und der Spielgedanke "Kreativität, Schnelligkeit, Dynamik, Kraft und Fairness" bei allen ankam. Die Schülerinnen und Schüler spielten jeweils regelkonform mit fünf Feldspielern und einem Torhüter mit einem Kunstfaserstock und einem 23 Gramm leichten Lochball. Die Spielregeln waren so einfach und auch für die Anfänger selbsterklärend, so dass ein deutlicher Spielfluss entstand und die Schülerinnen und Schüler der Sportklassen begeisterte.

Floorball

zurück